Start für neuen Jus-Zweig an der Handelsakademie Eisenstadt

HAK bietet kaufmännische Ausbildung mit juristischem Schwerpunkt – Eisenstadt einer von vier Standorten in Österreich

Eisenstadt (APA) –
Mit dem Beginn des neuen Schuljahres hat in der Handelsakademie Eisenstadt (HAK) der neue Jus-Zweig seinen Betrieb aufgenommen. Die HAK bietet damit als einer von vier Standorten in Österreich eine kaufmännische Ausbildung mit juristischem Schwerpunkt, die den Grundstein für ein Jus-Studium legen soll, betonte Bildungslandesrätin Daniela Winkler (SPÖ) bei der Eröffnungsfeier am Mittwoch.

Die Jus-HAK biete den Schülern die Möglichkeit, sich schon frühzeitig zu spezialisieren und „in die Bereiche der Rechtswissenschaften einzutauchen“, sagte Winkler. Man werde eng mit dem Landesgericht Eisenstadt, der Arbeiterkammer Burgenland, einer Anwaltskanzlei und einem Notariat zusammenarbeiten, um einen möglichst realitätsnahen und praxisorientierten Unterricht gewährleisten zu können. Insgesamt 16 Schüler starten heuer in der ersten Klasse mit der Jus-HAK. Ab der vierten Klasse können sie bereits Vorlesungen an der Universität absolvieren, die ihnen in ihrem späteren Studium angerechnet werden.